• Programm
  • Referent*innen
  • Unterkunft

Die Europäische Rechtsakademie (ERA) feiert in diesem Jahr ihr 30jähriges Bestehen.

Wir freuen uns, Sie aus diesem Anlass am 13. und 14. Oktober einzuladen zu einem Kongress mit dem Titel:

Europäische Souveränität: Die rechtliche Dimension – Eine Union bestimmt ihr eigenes Schicksal

Trier & Online, 13. und 14. Oktober 2022

1992 – das Jahr, in dem die Akademie gegründet wurde – war ein wichtiges Jahr in der Geschichte der europäischen Integration: Es war das Jahr der Unterzeichnung des Gründungsvertrages der Europäischen Union, des Vertrags von Maastricht. Souveränität war schon damals ein hoch umstrittenes Thema, aber in jüngster Zeit hat es noch mehr an Bedeutung gewonnen.

Unser Kongress wird sich mit Fragen der Souveränität der Union und in der Union befassen. Er wird sich mit den rechtlichen Herausforderungen befassen, die sich aus den neuen Konzepten ergeben, die in den letzten Jahren in den Mittelpunkt der Debatte gerückt sind, darunter „Haushaltssouveränität“, „strategische Autonomie“ und „digitale Souveränität“.

Vor dem Hintergrund großer (geo-)politischer und wirtschaftlicher Herausforderungen für die Union wird der Kongress den Anspruch der ERA verdeutlichen, eine Schnittstelle und ein Forum für den Austausch zwischen Rechtspraktikern, Gesetzgebern und politischen Entscheidungsträgern zu bieten.

Er wird auch eine Gelegenheit sein, all jenen – sowohl Institutionen als auch Einzelpersonen – zu danken, die es der ERA in den letzten 30 Jahren ermöglicht haben, ihren Auftrag zu erfüllen, und die uns auch in den kommenden Jahren unterstützen werden.

Donnerstag, 13. Oktober 2022

Plenarsitzung
Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch (mit Simultanverdolmetschung)

13:00        Anmeldung der Teilnehmer*innen

13:30        Eröffnungssitzung – Begrüßung und Einführung

Vorsitz:    Jean-Philippe Rageade, Direktor der Europäischen Rechtsakademie, Trier

                 Jean-Claude Juncker, ehemaliger Präsident der Europäischen Kommission, Luxembourg; Präsident des Stiftungsrats der
                 Europäischen Rechtsakademie (ERA)
                 Malu Dreyer, Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz, Mainz (Videobotschaft)
                 Sabine Verheyen, Mitglied des Europäischen Parlaments, Vorsitzende des Ausschusses für Kultur und Bildung (CULT),
                 Straßburg/Brüssel; Vorsitzende des Stiftungsvorstands der ERA
                 Marc van der Woude, Präsident des Gerichts der Europäischen Union, Luxembourg
                 

Teil 1 – Prolegomena

Vorsitz:      Julia Laffranque, Richterin am Obersten Gerichtshof von Estland, Tartu

14:30         Was bedeutet Europäische Souveränität als Janus nach innen und außen?

Iris Goldner Lang, Professorin an der Universität Zagreb
Ulla Neergaard, Professorin an der Universität Kopenhagen

Daniel Sarmiento, Professor an der Complutense-Universität, Madrid

Diskussion/Fragen

15:30         Pause

Teil 2 – Judikative Hoheit

Vorsitz:     Irēna Kucina, Vizepräsidentin des Verfassungsgerichtshofs der Republik Lettland, Riga

16:00        Einführungsvortrag:

Kompetenzausweitung der Union durch die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs: Mythos oder Realität?
Koen Lenaerts, Präsident des Gerichtshofs der Europäischen Union, Luxembourg

16:30         Podiumsdiskussion:

Europäische und nationale Hoheit in der Europäischen Union: ein unlösbarer Konflikt? Die Position nationaler Verfassungsrichter
Andreas Paulus, Richter des Bundesverfassungsgerichts a.D., Karlsruhe
Tamás Sulyok, Präsident des Verfassungsgerichts von Ungarn, Budapest

Elena-Simina Tănăsescu, Richterin am Verfassungsgerichtshof von Rumänien, Bukarest
Jiří Zemánek, Richter am Verfassungsgericht der Tschechischen Republik, Brünn

18:30         Ende des ersten Tages

20:00         Rahmenprogramm
                  Dresscode: Business Casual

Freitag, 14. Oktober 2022
08:30         Ankunft der Teilnehmer*innen
Teil 3 – Europäische Souveränität in Sachbereichen
Parallele Arbeitssitzungen am Morgen
Thema 1 – Strategische Souveränität

Sprache: Englisch

Vorsitz:      Peter-Christian Müller-Graff, Seniorprofessor an der Universität Heidelberg

09:00         Leitvortrag:

Strategische Souveränität der Europäischen Union: Realistische Chance oder Wunschdenken?
Bruno Dupré, Generalsekretariat des Europäischen Auswärtigen Dienstes, Policy Planning and Strategic Foresight, Brüssel

Diskussion/Fragen

10:00         Pause

10:30         Podiumsdiskussion zu einzelnen Aspekten der europäischen strategischen Souveränität:
                  •  die Energiedimension der Souveränität
                  •  Souveränität in Handel und Entwicklungshilfe (als globales Einfallstor)
                  •  Die Verteidigungsdimension der Souveränität
                  Dirk Buschle, stellvertretender Direktor und Rechtsberater des Sekretariats der
                  Energiegemeinschaft, Wien
                  Inge Govaere, Professorin an der Universität Gent

                  Panos Koutrakos, Professor an der City-Universität London
                  Elena Yoncheva, Mitglied des Europäischen Parlaments, Straßburg/Brüssel

12:30         Mittagessen

Thema 2 – Haushaltspolitische Souveränität

Sprachen: Englisch und Französisch (mit Simultanverdolmetschung)

Vorsitz:      Gavin Barrett, Professor am University College Dublin

09:00         Leitvortrag:

Ein neues Haushaltsregime für Europa
Thomas Piketty, Professor an der Pariser Wirtschaftsschule

Diskussion/Fragen

10:00         Pause

10:30         Podiumsdiskussion zum Aufbauplan NextGenerationEU (NGEU):
                  •  Die Unionsverschuldung im Rahmen von NGEU: Herold einer Fiskalunion oder epochaler Sonderfall?
                   •  Die wirtschaftlichen und verfassungsrechtlichen Auswirkungen von NextGenerationEU
                   •  Haushaltspolitische Souveränität der EU und Mitgliedsstaaten
                  Fabian Amtenbrink, Professor an der Erasmus-Universität Rotterdam
                  Alicia Hinarejos, Professorin an der McGill-Universität, Montreal
                  Anna Jarosz-Friis, Referatsleiterin der Generaldirektion Haushalt (BUDG), Strategische
                  Koordination und Kommunikation, Europäische Kommission, Brüssel

                  Margarida Marques, Mitglied des Europäischen Parlaments, stellvertretende Vorsitzende des
                  Haushaltsausschusses (BUDG), Straßburg/Brüssel

12:30         Mittagessen

Thema 3 – Digitale Souveränität

Sprachen: Englisch und Deutsch (mit Simultanverdolmetschung)

Vorsitz:      Marc van der Woude, Präsident des Gerichts der Europäischen Union, Luxembourg

09:00         Leitvortrag:

Digitale Souveränität in Technologie und Regelsetzung: Warum (nicht) und wie?
Mireille Hildebrandt, Professorin and der Vrije Universiteit Brüssel

Diskussion/Fragen

10:00         Pause

10:30         Podiumsdiskussion zur Digitalpolitik der EU:
                  •  Privatsphäre und Datenschutz – Zur Vereinbarkeit von freiem Datenfluss und Datensouveränität
                  •  DMA und DSA als politische Projekte zum Aufbau von Europas digitaler Souveränität
                  •  Die Umsetzung der EU-Strategie zur Cybersicherheit – Aufbau von Resilienz und technischer Souveränität
                  Cornelia Kutterer, Seniordirektorin, verantwortlich für Tech & Wettbewerb, European Government Affairs, Microsoft,
                  Brüssel

                  Paul Nemitz, Hauptberater bei der Generaldirektion Justiz und Verbraucher, Europäische Kommission, Brüssel
                  Nathalie Smuha, Dozentin und Wissenschaftlerin (KI-Recht und -Ethik) an der KU Leuven

                  Maciej Szpunar, Erster Generalanwalt am Gerichtshof der Europäischen Union, Luxembourg
         
12:30         Mittagessen

Teil 4 – Die Europäische Union als souveräner globaler Akteur?

Plenarsitzung
Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch (mit Simultanverdolmetschung)

14:00        Leitvortrag:

                 Der Brüssel-Effekt und die Europäische Souveränität
                 Anu Bradford, Professorin an der Columbia Law School, New York City

                 Diskussion/Fragen

14:45        Pause

Teil 5 – Demokratische Organisation europäischer Souveränität: Verteilte Aufgaben von Mitgliedstaaten und Union?

Vorsitz:      Stefan Lehne, Gastwissenschaftler bei Carnegie Europe, Wien

15:15         Podiumsdiskussion:

Christophe Hansen, Mitglied und Quästor des Europäischen Parlaments, Straßburg/Brüssel
Vera Jourová, Vizepräsidentin der Europäischen Kommission, Brüssel
Jean-Claude Juncker, ehemaliger Präsident der Europäischen Kommission, Luxemburg; Präsident des Stiftungsrats der Europäischen Rechtsakademie (ERA)

Egils Levits, Präsident der Republik Lettland, Riga
Marian-Cătălin Predoiu, Justizminister von Rumänien, Bukarest

17:00        Perspektivischer Abschlussvortrag

                 Eine föderale Zukunft der Europäischen Union?
                 Christine Landfried, em. Professorin an der Universität Hamburg

18:00        Kongressende

20:00        Abendessen und Jubiläumsparty
                 Dresscode: Abendgarderobe

 

Fabian Amtenbrink, Professor an der Erasmus-Universität Rotterdam
Gavin Barrett, Professor am University College Dublin
Anu Bradford, Professorin an der Columbia Law School, New York City
Dirk Buschle, stellvertretender Direktor und Rechtsberater des Sekretariats der Energiegemeinschaft, Wien
Malu Dreyer, Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz, Mainz
Bruno Dupré, Generalsekretariat des Europäischen Auswärtigen Dienstes, Policy Planning and Strategic Foresight, Brüssel
Iris Goldner Lang, Professorin an der Universität Zagreb
Inge Govaere, Professorin an der Universität Gent
Christophe Hansen, Mitglied und Quästor des Europäischen Parlaments, Straßburg/Brüssel

Mireille Hildebrandt, Professorin an der Vrije Universiteit Brüssel
Anna Jarosz-Friis, Referatsleiterin der Generaldirektion Haushalt (BUDG), Strategische Koordination und Kommunikation, Europäische Kommission, Brüssel

Alicia Hinarejos, Professorin an der McGill-Universität, Montreal
Věra Jourová, Vizepräsidentin der Europäischen Kommission, Brüssel
Jean-Claude Juncker, ehemaliger Präsident der Europäischen Kommission, Luxemburg
Panos Koutrakos, Professor an der City-Universität London
Irēna Kucina, Vizepräsidentin des Verfassungsgerichtshofs der Republik Lettland, Riga

Cornelia Kutterer, Seniordirektorin, verantwortlich für Tech & Wettbewerb, European Government Affairs, Microsoft, Brüssel
Julia Laffranque, Richterin am Obersten Gerichtshof von Estland, Tartu
Christine Landfried, em. Professorin an der Universität Hamburg
Stefan Lehne, Gastwissenschaftler bei Carnegie Europe, Wien

Koen Lenaerts, Präsident des Gerichtshofs der Europäischen Union, Luxemburg
Egils Levits, Präsident der Republik Lettland, Riga
Margarida Marques, Mitglied des Europäischen Parlaments, stellvertretende Vorsitzende des Haushaltsausschusses (BUDG), Straßburg/Brüssel
Peter-Christian Müller-Graff, Seniorprofessor an der Universität Heidelberg
Ulla Neergaard, Professorin an der Universität Kopenhagen
Paul Nemitz, Hauptberater bei der Generaldirektion Justiz und Verbraucher, Europäische Kommission, Brüssel
Andreas Paulus, Richter des Bundesverfassungsgerichts a.D., Karlsruhe
Thomas Piketty, Professor an der Pariser Wirtschaftsschule
Marian-Cătălin Predoiu, Justizminister von Rumänien, Bukarest

Jean-Philippe Rageade, Direktor der Europäischen Rechtsakademie (ERA), Trier
Daniel Sarmiento, Professor an der Complutense-Universität, Madrid
Nathalie Smuha, Dozentin und Wissenschaftlerin (KI-Recht und -Ethik) an der KU Löwen
Tamás Sulyok, Präsident des Verfassungsgerichts von Ungarn, Budapest
Maciej Szpunar, Erster Generalanwalt am Gerichtshof der Europäischen Union, Luxemburg
Elena-Simina Tănăsescu, Richterin am Verfassungsgerichtshof von Rumänien, Bukarest
Sabine Verheyen, Mitglied des Europäischen Parlaments, Vorsitzende des Ausschusses für Kultur und Bildung (CULT), Straßburg/Brüssel
Marc van der Woude, Präsident des Gerichts der Europäischen Union, Luxemburg
Elena Yoncheva, Mitglied des Europäischen Parlaments, Straßburg/Brüssel
Jiří Zemánek, Richter am Verfassungsgericht der Tschechischen Republik, Brünn

Bitte setzen Sie sich mit einem der folgenden Hotels in Verbindung, um eines der für Sie reservierten Zimmer zu Vorzugspreisen zu nutzen:

 

Best Western Hotel Trier City
Kaiserstraße 29 · 54290 Trier
Tel. +49 (0)651 9495-806 · Fax +49 (0)651 9495-666
reservierung@trier-city.bestwestern.de
www.bestwestern-trier-city.de

Buchungsreferenz: 022C01
Verfügbare Zeiträume:
12.-14.10.2022
13.-14.10.2022
Preis pro Nacht: 85 EUR(Einzelzimmer)/110 EUR (Doppelzimmer)

Die Zimmer sind verfügbar bis zum 19.09.2022.


Hotel Deutscher Hof
Südallee 25 | 54290 Trier
Tel: +49-651–9778-0 | Fax: +49-651-9778-400
info@hotel-deutscher-hof.de
www.hotel-deutscher-hof.de

Buchungsreferenz: ERAs 30-Jahr-Feier
Bitte benutzen Sie das Reservierungsformular
Verfügbarer Zeitraum:
13.-15.10.2022
Preis pro Nacht: 110 EUR (Einzelzimmer)

Die Zimmer sind verfügbar bis zum 30.07.2022.


ibis Styles Trier
Metzelstraße 12 · 54290 Trier · Deutschland
T +49 651 994 92-010 · F +49 651 994 92-100
Markus.Lais@ibisstyles-trier.com

Buchungsreferenz: ERAs 30 Jahr – Feier 022C01
Verfügbarer Zeitraum:
13.-15.10.2022
Preis pro Nacht: 109,50 EUR (Einzelzimmer)

Die Zimmer sind verfügbar bis zum 01.09.



Partnerhotels ohne vorgebuchte Zimmer:

Vienna House Easy Trier
Metzer Allee 6
54295 Trier
Tel: +49 (0) 651 9377-0
Fax: +49 (0) 651 9377-333
info.easy-trier@viennahouse.com
www.viennahouse.com


Hotel Villa Hügel Trier ****S
Bernhardstr. 14
54295 Trier
Tel: (+49) 651 937100
Fax: (+49) 651 9371070
info@hotel-villa-huegel.de
www.hotel-villa-huegel.de